4 Tipps zur Mitarbeitergesundheit - die Oase auf der Arbeit

Mitarbeitergesundheit

Neue Energie aus der eigenen Mitte schöpfen!

Ob Rückenschmerzen, Schulterschmerzen oder Müdigkeit – im Zentrum eines gesunden sowie kräftigen Bewegungs- und Stützapparates steht immer die Wirbelsäule. Wer im Büro lange sitzt, sich wenig bewegt oder eine falsche Körperhaltung einnimmt, erhöht das Risiko, Beschwerden an der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule zu bekommen. Allerdings können Sie mit relativ wenig Zeit- und Kraftaufwand viel für die eigene Mitarbeitergesundheit tun. Ob auf dem Chefposten oder in angestellter Position – wer im Unternehmen auf hohe Gesundheitsstandards durch ein betriebliches Gesundheitsmanagement setzt, beugt nicht nur Krankheiten vor, sondern verbessert auch die Arbeitsatmosphäre.

Machen Sie aus Ihrem Arbeitsplatz mithilfe der Behandlung unserer studierten Doctors und Masters of Chiropractic einen Ort zum Wohlfühlen. Mit gesunden Mitarbeitern verfügen Sie über den wichtigsten Baustein für eine höhere Arbeitsproduktivität, während auch die Abwehrkräfte gegen Krankheiten gestärkt und die Risiken für Übermüdung gesenkt werden. So zeigen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag vier hilfreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Mitarbeitergesundheit.

4 Tipps, um die Mitarbeitergesundheit zu verbessern

Von einer betrieblichen Gesundheitsförderung können nicht nur die Mitarbeiter profitieren, sondern das gesamte Unternehmen. So wird die Fehlzeitenquote gesenkt, Fachkräftemangel vermieden, die Leistungsfähigkeit sowie Produktivität erhöht und Erkrankungen wie Bandscheibenvorfälle, Hexenschüsse und Co. vorgebeugt. Achten Sie darauf, ob Ihre Firma Ihre Gesundheit fördert und nutzen Sie entsprechende Angebote des Gesundheitsmanagements. Diese können zum Beispiel Maßnahmen zur Stärkung des Rückens beinhalten, die Themen Stress und Abgeschlagenheit in den Fokus stellen oder soziale Teamevents betreffen.

1. Energiekick – Mahlzeiten, Snacks und Drinks

Ob Obst, Nüsse oder Powerriegel – mit gesunder Ernährung für Zwischendurch, bleiben Sie den ganzen Tag über mit hilfreichen Nährstoffen versorgt. Natürliche Leistungsbooster am frühen Morgen sind insbesondere Bananen, die dem Körper schnelle Energie in Form von kurzkettigen Kohlenhydraten bereitstellen und sich ebenfalls perfekt als Sportlernahrung eignen. Langkettige Kohlenhydrate versorgen den Organismus hingegen über einen längeren Zeitraum mit Energie und halten den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht. Sie kommen unter anderem in Kartoffeln, Haferflocken, Gemüse und Vollkornprodukten vor.

Soll es schnell und unkompliziert gehen? Dann mixen Sie sich aus verschiedenen Zutaten einen Smoothie und nehmen ihn mit auf die Arbeit. Vergessen Sie aber nicht, zusätzlich genügend Wasser zu trinken, denn Flüssigkeitsmangel kann sowohl die geistige Leistungsfähigkeit senken als auch den effektiven Transport von Vitalstoffen in die Zellen verhindern.

Tipp: Für das volle Paket an Nährstoffen sorgen Superfoods, zu denen gesunde Lebensmittel mit Pflanzenpower gehören.

2. Bewegung auf der Arbeit – volle Power!

Erst die Arbeit, dann der Spaß? Wer sich schon morgens mit ein paar Jumping Jacks zum Hampelmann macht, geht nicht nur entspannt durch den Tag, sondern lockert verklebte Faszien und bringt den Kreislauf in Schwung. Die beliebte Übung aus dem Kindergarten und dem Militär bringt den Körper auf Betriebstemperaturen, sodass Sie Ihren Aufgaben am Arbeitsplatz mit einem kühlen Kopf nachgehen können. Tipp: Mit weiteren chiropraktisch fundierten Begleitübungen halten Sie sich den ganzen Tag über warm und lockern Ihre gesamte Muskulatur.

Legen Sie immer nach ca. ein bis zwei Stunden eine 5 bis 10 minütige Pause ein und dehnen Sie Schultern, Nacken, Brust und Rücken. Falls der Weg zur Arbeit nicht zu lang ist, können Sie diesen auch zu Fuß gehen oder das Fahrrad nutzen und erste Schritte und Meter für den Tag sammeln. Durch tägliches Spazieren und das Erreichen von mindestens 6000 Schritten trainieren Sie Ihre kardiovaskuläre Gesundheit, um mit höherer Wahrscheinlichkeit auch im Beruf einen längeren Atem zu haben.

Nutzen Sie – falls vorhanden – das Sportangebot Ihres Arbeitgebers und gehen Sie vor oder nach der Arbeit ins Fitnessstudio. Einige Unternehmen bieten auch während des Arbeitstags Yogakurse, Meditationsangebote oder die Nutzung des eigenen Fitnessstudios an.

3. Ergonomie – den optimalen Platz finden

Viele Berufstätige sitzen über acht Stunden auf einem Stuhl oder bleiben über längere Zeit auf beiden Beinen stehen. Falsche Sitzpositionen und langes Stehen können für die Wirbelsäulengesundheit degenerative Folgen haben und sich auf Dauer in einer Skoliose, Hüftschmerzen, Kopfschmerzen und Co. bemerkbar machen. Wer zum Beispiel auf einen Monitor blickt, der sich unterhalb der Augen befindet, erhöht das Risiko für einen Handynacken. Achten Sie auf folgende Punkte und Sie können Ihre Haltung während der gesamten Arbeitszeit optimieren:

  • Ergonomischer Bürostuhl mit Lordosenstütze
  • Armwinkel: 90 bis 100 Grad
  • Armlehne: Ungefähr auf gleicher Höhe mit dem Tisch
  • Höhenverstellbarer Tisch
  • Beinwinkel: Über 90 Grad
  • Bildschirmoberkante max. auf Augenhöhe
  • Bildschirmgröße (mindestens 22 Zoll)

Hinweis: Fragen Sie bei Ihrem nächsten Besuch in unserer Praxis nach dem Leitfaden “Richtige Position am Arbeitsplatz.”

4. Entspannte Arbeitsatmosphäre

Enge Räume und laute Großraumbüros, in denen häufig das Telefon klingelt und viele Mitarbeiter Gespräche führen, gehören zu den Hauptgründen, die für viele zur psychischen Zerreißprobe werden. So kann bereits bei erhöhter Lautstärke ab 55 Dezibel der Stresspegel steigen und Stresshormone wie Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin ausgeschüttet werden. Je nach Architektur des Arbeitsplatzes bieten sich Trennwände und schallisolierte Wände an, die Lärmemissionen dämpfen bzw. dämmen. So sorgen Sie für ein ruhiges Betriebsklima, das Sie zusätzlich mit einem Luftreiniger frisch und sauber halten können. Achten Sie dabei auf weitere Maßnahmen und machen Sie Ihren Arbeitsort zur Wohlfühloase:

  • Luftfeuchte: 40 bis 60 %
  • Raumtemperatur: 20 bis 22 Grad
  • Zimmerpflanzen, Dekorationen und Accessoires
  • Pro Arbeitsplatz mindestens 10 m² Arbeitsfläche
  • Viel Tageslicht und Beleuchtung

Hinweis: Wenn Sie viel im Mobile Office unterwegs sind und an verschiedenen Orten Ihre Ruhe haben wollen, empfehlen sich geräuschunterdrückende Kopfhörer.

Mitarbeitergesundheit mit amerikanischer Chiropraktik verbessern

Sie wollen nicht nur im Job körperlich und geistig lange fit bleiben, sondern auch im Alltag? Richten Sie sich Ihren Arbeitsplatz ergonomisch ein und machen Sie regelmäßige Bewegungspausen. Kopfhörer lassen Sie entspannt in eine ruhige Arbeitsatmosphäre eintauchen, während einige zur Entspannung sogar auf das Lauschen von Naturgeräuschen schwören. Chiropraktische Studien belegen per EEG-Messung, dass regelmäßige Justierungen helfen können, ein ungesundes Muster zu durchbrechen und den Einfluss von Stress zu reduzieren.

Ob tägliches Meditieren, ganzheitliche Körperübungen oder eine schicke Umgebung zum Wohlfühlen – konkrete Maßnahmen zur Förderung Ihrer emotionalen und körperlichen Gesundheit bekommen Sie in unserem Magazin, durch das Sie Ihren gesamten Bewegungs- und Stützapparat kräftigen, zu mehr Gelassenheit finden oder mehr Glück u. v. m. anziehen können. Sprechen Sie uns für weitere Fragen an oder vereinbaren Sie einen Termin bei unseren fachkundigen Doctors und Masters. Wir überprüfen den aktuellen Zustand Ihrer Wirbelsäule und wie belastet oder befreit Ihr zentrales Nervensystem aktuell arbeitet. Wir geben Ihnen auf Wunsch viele weitere Ratschläge an die Hand, mit denen Sie im Berufsleben gesundheitlich voll durchstarten können. Außerdem: Bei uns brauchen Sie (nach der Erstaufnahme) keine Termine zur Behandlung machen, denn dies erzeugt bei vielen zusätzlich Stress.

 


Jetzt 50 % Rabatt sichern und Termin online buchen

Ihr 1. Wirbelsäulenscan mit NASA-Technologie (3 Messungen), inkl. ausführlichem Beratungsgespräch für 50 € statt 100 €!*   

 * Aktionsrabatt gilt nur in Verbindung mit einer chiropraktischen Behandlung.

Jetzt hier buchen!


 

Häufige gestellte Fragen

Was bedeutet Mitarbeitergesundheit?

Im betrieblichen Gesundheitsmanagement werden in den betrieblichen Strukturen durch eine gesunde Führung in der Chefetage Maßnahmen zur Förderung rund um das Thema Gesundheit beschlossen. Diese sind für die erfolgreiche Bewältigung aller Aufgaben und für den gemeinsamen Erfolg im Team essenziell.

Was kann der Arbeitgeber für die betriebliche Gesundheit tun?

Sie können im Umfeld der einzelnen Mitarbeiter kostenfreie Wasserspender aufstellen, gesunde Ernährung anbieten oder Ihre Mitarbeiter nachhaltig zum Thema Mitarbeitergesundheit schulen bzw. Ihnen neue berufliche Herausforderungen ermöglichen. Idealerweise verfügen Sie für Ihre Belegschaft über eine betriebliche Gesundheitsförderung. Damit können Sie die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter optimieren und zugleich Fehlzeiten senken.

Was kann der Arbeitnehmer für das Thema Gesundheit tun?

Achten Sie bei körperlicher Belastung durch Schon- und Fehlhaltungen auf ausreichend Bewegung und nutzen Sie vom Unternehmen Maßnahmen im Rahmen der Gesundheitsförderung. Auch regelmäßiger Austausch durch soziale Kontakte ist im Beruf, sowie im Privaten für die psychische Gesundheit unerlässlich.

Kommentar hinterlassen